Quinoa Porridge mit warmen Beeren

Wie viele andere, nutze ich die momentane Situation um ganz viel zu kochen und zu backen. Im normalen Alltag habe ich oft das Gefühl, dass kochen mehr eine Notwendigkeit ist anstatt dass ich mir wirklich Zeit nehme und meine Mahlzeiten bewusst zubereite.

Genau deshalb genieße ich es richtig, ohne Hektik und Alltagsstress zu kochen. Wobei ganz so stimmt das auch nicht. Da ich nur auf Homeoffice gewechselt bin und so trotzdem meine normalen Arbeitsstunden leiste.

Fürs Frühstück nehme ich mir gerade aber ganz besonders viel Zeit. Dabei entstand auch die Idee, für einen Quinoa Porridge. Da ich weiß, dass einige Leute mit Zöliakie auch keine glutenfreien Haferflocken vertragen oder essen, dachte ich mir sollte es kein Problem sein, diese mit Quinoa zu tauschen. Gesagt, getan und mit ein paar leckeren Beeren, entstand dieses nährende und warme Frühstück. Worauf ihr bei Quinoa ganz besonders achten solltet, falls ihr Zöliakie habt, ist das dieser als glutenfrei deklariert wird.

Zutaten für 1-2 Portionen:

  • 150 g Quinoa
  • 300 ml Reismilch (oder eine andere pflanzliche Milch)
  • 5 EL gefrorene Beeren
  • falls notwendig Ahornsirup zum Süßen
  • Topping: Kokosflocken, Nüsse

1.) Den Quinoa waschen und mit der Milch in eine Topf geben.

2.) Quinoa aufkochen und 25 Minuten bei geschlossenen Deckel kochen lassen, bis der Quinoa die ganze Flüssigkeit aufgesaugt hat.

3.) Die Beeren mit ein bisschen Wasser in einen Topf geben. Bei mittlerer Hitze die Beeren aufwärmen.

4.) Sobald der Quinoa fertig ist mit den Beeren anrichten. Als zusätzlich Topping verwende ich gerne noch Kokosflocken, Nüsse oder Granola.

Tipp: Falls ihr den Porridge süßer mögt, verwendet gerne noch Ahornsirup zum Süßen. Falls ihr nicht so viel Milch verwenden wollt, gerne auch durch Wasser ersetzen – ich finde mit viel Milch schmeckt es aber einfach mehr nach Frühstück.

Empfohlene Artikel